Stimmen

#ichwillihnberühren ist ein Lehrstück darüber, wie soziale Medien überraschen können, wenn man die Angst vor Troll-Kommentaren fallen lässt – und wie sie auch ein Stück Vertrauen in die analoge Welt zurückbringen können. Gerade für Menschen, die eine Menge schlechte Erfahrungen machen mussten.

#ichwillihnberühren: Eine Liebesgeschichte, die ein soziales Netzwerk in ihren Bann zieht von Anna Biselli auf Netzpolitik.org, 10.04.2019

Diese Geschichte ist so still wie eine fallende Nadel in unserer Gesellschaft und doch klingt die Geschichte wie eine zauberhafte Melodie, die man nie vergisst. Real und unvergesslich! Definitiv lesenswert.

Rezension von Timo auf rainbookworld.de, 07.04.2019

Wenn du nicht weißt wie du die Rezension beginnen sollst… Weil dieses Buch so besonders ist, so wichtig. So süß! […] Es ist eine romantische und doch so moderne Geschichte, die jeder lesen sollte. Sie bleibt im Kopf, regt zum nachdenken an und kann im besten Fall dafür sorgen Vorurteile abzubauen! 

Rezension (Facebook/Instagram) von Andrea auf Andreas Buchgeflüster, 21.03.2019

Es ist schwer, das Buch […] aus der Hand zu legen. Die Geschichte ist so unheimlich schön romantisch, dazu berührend und anschaulich geschrieben, dass man unbedingt wissen möchte, wie gut es denn ausgeht.

Natürlich gibt es ein Happy-End. Als Leser spürt man das Kribbeln bei der ersten, sehr sachten Berührung wahrscheinlich genauso sehr wie OJ und Er selbst. Wer ein schwules Märchen im digitalen Zeitalter schreiben wollte: zu spät. Die Geschichte gibt es schon!

Ein schwules Social-Media-Märchen: #ichwillihnberühren von Fabian Schäfer auf queer.de, 12.04.2019

Die Geschichte von OJ und ER hat mich von Anfang an mitfiebern lassen. Ich war genauso nervös und aufgeregt wie sie und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen.

Rezension von Jennys Bücherkiste, 12.04.2019

Auch, wenn ich das Ende schon kannte, fieberte ich doch wieder mit den beiden mit. Das Leben selbst schreibt eben doch oft die besten Geschichten! 

Rezension von pinkfisch, 12.04.2019

Eine unfassbar süße Liebesgeschichte, die auch noch vor meiner Haustür in Frankfurt stattgefunden hat. Wie sie ausgegangen ist? Das liest Du am besten selbst – ich habe es nicht mehr aus der Hand legen können und habe in diesen Stunden die eine oder andere Freudenträne vergossen.

#ichwillihnberühren – Eine schwule Liebesgeschichte in Frankfurt von Björn Beck auf Hessen ist Geil!, 09.04.2019

Diese Geschichte lässt einen mit so einem warmen Gefühl zurück und ich könnte mir vorstellen, es noch häufiger zur Hand zu nehmen, wenn ich selbst eine Dosis dieses Gefühls benötigen kann.

Eine Lovestory, wie man sie schöner nicht erfinden könnte von Janas Lesehimmel, 22.04.2019

OJ und sein Freund haben ein Buch geschrieben, das stilistisch nicht perfekt, dafür aber realistisch und authentisch ist. „#ichwillihnberühren“ berührt und lässt einen an Happy-Ends glauben. Zu empfehlen.

Rezension von Like a Dream, 12.04.2019

Zu lesen, wie die beiden sich langsam, ja extrem langsam, annähern war extrem spannend und fesselnd und wie gesagt, unheimlich süß. Man fiebert jeder Berührung hingegen, und ja, ich habe ein bisschen freudig gequietscht, als es fast zum Händchen halten kam.

Rezension von Weinlachgummi’s Naschtüte, 14.04.2019

„Es ist eine unterhaltsame Lektüre, die einem jungen Publikum einen Zugang zu den eher ernsten Themen Sexualität und Coming-out verschafft“. […] Das Buch sei kein tiefgründiger Roman, doch gehe einem beim Lesen das Herz auf.

Rezension von Christian Kronen, Mannschaft Magazin Nr. 38 Mai 2019, S. 14/15